EILMELDUNG

Ich bleibe 2 Wochen länger in London als geplant Einfach weils mir toll gefällt und weil ich kann! emotion

19.11.10 21:19, kommentieren

Werbung


Helloy

 

Ich hab hier lange nichts geschrieben…also wird’s mal wieder Zeit!

Nach einigen Planänderungen durch meine Erkältung konnte ich nun vergangenen Montag bzw. Dienstag (auf Grund des Bahn-Streiks) endlich mein Praktikum beginnen.

Guy, der junge Mann mit dem ich im Bereich der erneuerbaren Energie arbeiten werde, ist derzeit noch in den Flitterwochen und kommt kommenden Mittwoch wieder.

Daher hab ich diese Woche erstmal nur ein paar Nachforschungen betrieben was den deutschen Wind- und Solarenergiemarkt angeht. Es gibt wirklich unendlich viele Firmen.

Danach habe ich dann einer Kollegin aus dem „Charity“ und „Spendengelder“ Bereich geholfen. Sie hatte 2 Stellenanzeigen reinbekommen und ich sollte anhand unserer Datenbank eine Vorauswahl an geeigneten Bewerben raussuchen. Wirklich sehr interessant diese ganzen Lebensläufe zu lesen…und zum neidisch werden was die Leute dort teilweise schon gemacht haben.

Allgemein gefällt es mir wirklich gut dort in dem Büro. Das Arbeitsklima und das Team sind wirklich sowas von spitze, davon kann jeder Angestellte nur träumen. Es ist ein Großraumbüro in dem selbst der Geschäftsführer und der Vorstandsvorsitzende mit drin sitzen. Aber keineswegs einen auf dicke Hose machen wie man es vielleicht aus Deutschland gewöhnt ist. JEDER im Büro ist per Du, was auch wirklich ne nette Abwechslung ist

Ich bin bislang also rundum zufrieden was mein Praktikum angeht.

 

Ansonsten geht’s mir auch wirklich gut. Ich fühle mich wohl hier und die Zeit vergeht angenehm schnell… Mir kommt es nicht so vor als wäre ich schon 5 Wochen hier. Gestern habe ich mal so festgestellt das ich das Auto fahren vermisse. Passiv und aktiv hehe…

10.10.10 22:12, kommentieren

Praktikum

Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch und habe eine Stunde später per Mail die Zusage bekommen! Ich werde in einer Firma arbeiten, die europaweit Fachkräfte vermittelt, mein genauer Bereich ist "Erneuerbare Energien"...Meine Aufgabe wird es sein, meinem Chef zu helfen Geschäftskontakte mit deutschen Firmen herzustellen, Fachkräfte zu finden, zu "interviewen" und zu vermitteln und allgemein einiges an Recherche was das Thema angeht.

Werde dann aber noch genauer berichten wenn ich erstmal angefangen hab. (Am 27.9. gehts los)

 

Ich hab mich nun übrigens bei einer Seite angemeldet, wo ich kostenlos Fotos in ein virtuelles Fotoalbum laden kann. Wenn ihr also auf den untenstehend Link klickt, könnt ihr erste Bilder sehen. Ich werde versuchen so oft wie möglich neue reinzustellen, also immer mal wieder reingucken ;-)

 

 

http://s774.photobucket.com/albums/yy25/tinainlondon1/London/

2 Kommentare 16.9.10 15:07, kommentieren

1. Woche rum

Die erste Woche ist nun also rum und ich muss sagen, dass es mir wirklich immernoch gefällt hier in London. Haben zwar ausser der Oxfordstreet und der Towerbridge noch nichts gesehen, aber wir haben ja noch genug Zeit.

Unser Gastvater ist immernoch sehr rar, er hat erst 3 Nächte hier geschlafen und wir haben keine Ahnung wo der sonst ist. Aber die Gastfamilien werden von HostInternational streng geprüft also solls mir egal sein, hab nichts gegen ein WG Leben einzuwenden…

Letzte Nacht hat sich irgend ein Tier im Garten mit unserem Müll vergnügt. Ich versteh zwar nicht wieso man seinen vollen Müll im Garten lagert, aber wenn das „The British way of living“ ist, dann von mir aus =D

Wir haben heute beim genauen Hinsehen im Supermarkt (ja, auch aufm Sonntag sind hier alle Geschäfte auf) deutsches Brot für 89 Pents gefunden und uns wirklich sehr gefreut… kann kein Toastbrot mehr sehen.

Mit dem Einkaufen und Kochen klappt auch wirklich alles super, ich denke aus dem Vorhaben hier abzunehmen wird nichts, es gibt überall so geile Cookies…

Morgen geht dann die Schule wieder los und ich bin gespannt auf die neuen Leute die in die Klasse kommen. J

1 Kommentar 12.9.10 21:07, kommentieren

Ein ganz normaler Tag in London :)

Image and video hosting by TinyPic

9.9.10 00:37, kommentieren

Ich bin da

Nun bin ich also in London.

Bin gut angekommen, auch wenn die Anreise etwas anstrengend war durch die Muedigkeit. Als wir vom Flughafen abgeholt wurden, haben wir 3 Stunden bis zu unserer Gastfamilie gebraucht, da gestern hier in London scheinbar "Fahrrad Tag" war und somit semtliche Strassen dicht waren. Wir haben allerdings auch zwischendurch eine Pause gemacht und waren mit unseren Betreuern hier (Jamil und Tarik) Kaffee trinken um alles nochmal in Ruhe zu besprechen.

 Als wir dann endlich bei der Gastfamilie ankamen waren wir erstmal alles andere als begeistert, da weder Gastvater noch Gastmutter da waren. Lediglich 2 andere Gast"kinder", 2 Maedels aus Venezuela und Mexico, haben uns empfangen, und das auch eher etwas verwirrt. Aber nett waren/sind sie. Wir haben dann von ihnen erfahren, dass Christina, die Gastmutter, zur Zeit in Spanien ist und keiner weiss so wirklich wann sie wieder kommt und auch der Aufenthaltsort vonJulian, dem Gastvater, war unbekannt. Ausserdem haetten die Beiden auch kein Kind, wie angegeben, sondern nur ein Enkelkind was hin und wieder mal zu Besuch kommt. Als wir uns die Zimmer anguckten kam der naechste Schlag, zumindest bei einem der Raeume...dort passt lediglich ein Bett rein, mehr nicht. Dieses Bett besteht mehr oder weniger aus einem Gestell, einer Spanplatte und einer Hollywoodauflage. Ich hab das andere Zimmer mit Tuer zur Terrasse, ganz praktisch als Raucher. Nadine und ich haben uns nun aber erstmal so arrangiert, dass sie mit bei mir schlaeft, da in meinem Zimmer ausserdem eine ausziehbare Couch vorhanden ist. Und man ist nicht sofort so allein...ausserdem ist es mir nicht ganz geheuer alleine im Erdgeschoss zu schlafen mit Zugang zum Garten (dahinter ist nur Acker)...an sich nicht schlimm, aber wer mich kennt wird sich nicht drueber wundern :P

Als Julian dann nach Hause kam ist die schlechte Stimmung umgeschlagen, denn er ist wirklich ein sehr netter, offener Mensch und man fuehlte sich doch ein Stueck wohler. Haben dann direkt ne knappe Stunde lang gequatsch. Er hat uns alles erzaehlt und erklaert, u.A. dass es momentan noch kein W-Lan gaebe, dies aber in Arbeit sei. So lange koennen wir dann mit einem Netzwerkkabel ins Internet. Wir wollten dies auch tun, aber weder mein Laptopstecker noch Nadines passt in den Adapter...also muessen wir uns da heute mal drum kuemmern, denn ohne Laptop wird datt hier alles nichts.

 Gestern Abend (nach einem Schlaefchen) sind wir dann losgezogen und haben ein paar Sachen eingekauft (Grosseinkauf ist heute) und sind was essen gegangen. Wir haben dann noch etwas TV geguckt, geduscht, mit Julian gequatscht und sind dann schlafen gegangen.

Heut Morgen heiess es um 6 Uhr aufstehen, Fruehstuecken, Brot zum mitnehmen machen und ab zum Bus.

Es gibt in unsere Strasse allerding keine Bushaltestelle, aber da jeder weiss das der Bus dort langkommt, stellt man sich also an die Ecke und hebt die Hand wenn er angefahren kommt. Klappt alles wunderbar, 5 Minuten zur U Bahn und dann ist man alles in allem in ca. 40 Minuten bei der Sprachschule.

Da haben wir heute Morgen eine Einfuehrung bekommen, mussten einen Aufsatz (zum Einstufen) schreiben und ein Gespraech fuehren. Ich wurde in der hoechsten Stufe eingestuft und trotzdem war es recht langweilig...aber ich lasse mich mal ueberraschen was der Rest der Woche bringt. Die Lehrer hier sind wirklich sehr nett und kommen aus den unterschiedlichsten Laendern. Meine 2 Lehrerinnen kommen aus Kapstadt und aus Kanada.

Nun sitzt ich hier also im Keller der Sprachschule und hab Schulschluss, gleich gehts einkaufen und dann mal gucken was der Tag noch so bringt.

Ach uebrigens, Dienstags und Donnerstags muessen wir erst um 12.30 in der Schule sein

 

 

 

6.9.10 15:27, kommentieren

1. Eintrag

Hier ist er also, der erste Eintrag.

Ich werde versuchen so oft es geht hier zu schreiben während ich in London bin, damit ich nicht immer tausende Emails schreiben muss.

1 Kommentar 19.8.10 20:34, kommentieren